Verstopfung - Abführmittel keine Lösung!

News vom 05.10.2010

Eine Patientin kam wegen Rückenschmerzen zu mir. Sie nimmt seit über 10 Jahren regelmässig Abführmittel, leidet aber dennoch an chronischer Verstopfung. Bei der Behandlung der Lendenwirbelsäule (LWS) kam flüssiger Stuhlgang...

Das passierte in dem Moment, als ich einen stark blockierten Lendenwirbel drehen konnte, der sehr schmerzhaft war. Die Patientin hat es nicht mehr bis zum Klo geschafft.

Der Stuhl war zwar flüssig durch die Abführmittel, aber durch die starken Blockaden der LWS war die Funktion vom Darm extrem eingeschränkt. Dehnungsrezeptoren in der Darmwand stimulieren im Gehirn das Bedürfnis zur Ausscheidung. Je stärker die Wirbel-Blockaden, um so schlechter funktioniert diese Rückmeldung. Die "Schleuse" öffnet einfach nicht.

Der Patient vergiftet sich dann von innen heraus, weil der Kot zwar durch die Abführmittel flüssig ist, aber nicht ausgeschieden werden kann.



zurück zur Übersicht

Copyright © 2017 endlich-schmerzfrei.net